Warum auch meine Hunde einen Adventskalender bekommen

Hunde warten auf ihren Adventskalender

Bei meinen Recherchen zu den vielen verschiedenen Adventskalendern für Hunde las ich in einigen Foren davon, dass manche nicht nachvollziehen können, warum ein Hund einen Adventskalender bekommen sollte. Da war die Rede davon, dass es dem Hund eh egal ist, ob er seine Leckerlis nun aus einer Tüte oder einem Adventskalender bekommt und dass die Vermenschlichung des Hundes damit wohl seinen Gipfel erreicht hätte.

Ich sehe das vollkommen anders. Meine Hunde begleiten mit 24 Stunden lang, 365 Tage im Jahr. Und das nun schon seit 5 und 7 Jahren. Sie sind Teil meines Alltags und Teil der Familie. Für jeden in meiner Umgebung gehören die Hunde zu mir und ich zu den Hunden.

Es mag sein, dass es Hunden völlig egal ist, ob das Leckerchen nun aus einer Tüte, einer Adventskalendertür oder aus einer Dose kommt. Was aber zählt, ist das vorweihnachtliche Ritual.

All die vielen schöne Dinge und Rituale, vom Verschenken eines Adventskalenders, über das Backen von Keksen und das Beschenken am Heiligabend teilen wir mit unseren Liebsten – mit Familie und Freunden. Und dazu gehören für mich meine Hunde einfach dazu.

Klar, vermutlich würden Hunde nicht eigenständig losgehen und sich sagen „Hey, bald ist der 1. Dezember. Jetzt kaufe/jage ich mal einen Adventskalender.“. Aber Hunde sind Rudeltier, teilen Erlebnisse und Rituale mit ihren Menschen ebenfalls gern. Nicht zuletzt steigert ein solches Teilen auch immer die Bindung zwischen Hund und Mensch.

Warum sollten meine Hunde dann also nicht auch einen Hunde Adventskalender bekommen? Es ist toll, zu erleben, wie schnell Hunde solche schönen Rituale verinnerlichen und in ihren Rhythmus übernehmen. Und wenn es eben nur 24 Tage im Jahr sind. Außerdem sieht so ein „echter“ Adventskalender auch einfach mal viel schöner und weihnachtlicher aus, als eine einfache Leckerli-Dose.

Nach der morgendlichen Begrüßung geht es direkt zu ihrem Adventskalender. Das haben meine beiden Hunde bereits nach dem 2 Tag raus. 🙂 Das Türchen oder Säckchen wird geöffnet und beide nehmen fröhlich ihr Adventsleckerchen entgegen.

Kleine Vorfreuden aus den Adventskalendern bereiten sind auch für uns Menschen ein immer wieder schönes Ritual. Warum auch sonst betreiben wir jedes Jahr aufs Neue den Aufwand, Adventskalender für unsere Lieben zu besorgen oder zu basteln? Bei Hunden ist das nicht viel anders.

Die vielseits verpönte Vermenschlichung der Hunde wäre für mich an dieser Stelle vielmehr, wenn man damit beginnen würde, den Hund mit Schokolade oder anderen gefährlichen Weihnachtsleckereien zu füttern. Denn das geht weit über die artgerechte Haltung von Hunden hinaus und gefährdet Hunde sogar.

Wie haltet ihr das? Bekommt dein Hund auch einen Adventskalender? Oder findest du das auch übertrieben?

In diesem Sinne wünsche ich Euch und euren Vierbeinern eine schöne und besinnliche Vorweihnachtszweit 🙂

Warum auch meine Hunde einen Adventskalender bekommen
5 (100%) 1 vote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.